TugaIT 2017 – Slides of my SSRS and Power BI session

And the next session is on it’s way (or already finished – depending on the time you visit this page).

I’ve provided the slides for you:

ssrs slides

 

#ssrs #powerbi #tugait #businessintelligence

Posted in Conference, PowerBI, SSRS, Uncategorized | Leave a comment

TugaIT 2017 – SSIS Scale-Out slides

Thank you for joining my session at TugaIT 2017. The slides of my SQL Server Integration Services (SSIS) 2017 – Scale-Out talk are available for download here:

ssis slides

Direct download link: TugaIT – SSIS 2017 – ScaleOut Download

If you have any questions – the contact details are depicted in the picture above!

 

#ssis #tugait #sqlserver2017 #sqlserver #dataintegration

Posted in Uncategorized, SQL Server, Conference, SSIS | Leave a comment

Power BI Report Server (Preview May 2017)

After the first technical preview of Power BI report integration in the SSRS reporting portal, the next preview is available. As a consequence of the announcements of Power BI Premium (post) and the new product name Power BI Report Server (post) we’ll find the documentation and download links in the Power BI documentation hub.

pbi_documentation

What’s New?

In contrast to the January Preview the following differences apply:

  • Name change to Power BI Report Server
  • Power BI Report Server does not integrate into “standard” SQL Server Reporting Services (SSRS) – it is a new product
  • Custom Visuals in on-premises Power BI reports are supported
  • Power BI Mobile app (update pending) is able to connect and view Power BI reports hosted in Power BI Report Server
  • Enhanced collaboration in reports with comments. This feature has been added with SQL 2016 Reporting Services. I’ll have to test this if new / other functionality

No changes apply:

  • Data Connectivity:   Only Analysis Services live connections are supported (“with more datasources to come” – source powerbi.com/documentation)
    • This is one of the major pitfalls for me as I was really hoping to see more data sources be supported. But – I also understand the huge implementation effort raising from the Import and cached data sets approach..Let’s see when more data sources will be added to Power BI Report Server
  • Publishing with Power BI Desktop: Similar to the January Preview, you’ll need a specialised (powerbi.com calls it “optimized” version) of Power BI Desktop [download link].
  • No support for R visuals.

Handbooks for Users, Administrators & Developers

There are three sections added to the Power BI documentation linking to handbooks for specific audience groups:

  • User handbook [link]
    • Begins with the explanation of vocabularies, report types and the basic handling of / working with the Power BI Report Server portal. In addition the creation and publishing of and working with Power BI reports is described.
    •   The current restrictions concerning data connectivity (SSAS live queries) are also discussed.
    • Last but not least the Mobile apps and How-To connect checklists are provided.
  • Administrator handbook  [link]
    • The admin handbook deals with requirements for the installation and describes the installation process and Power BI Report Server configuration.
    • Additional information about the Power BI Desktop version optimized for Power BI Report Server are listed.
    • If you want/need to migrate an existing SSRS instance to Power BI Report Server you’ll find the migration restrictions and instructions in the section.
  • Developer handbook [link]
    • This part of the documentation deals with all the available development options in the context of Power BI Report Server.
      • Embedding – add ?rs:Embed=true for IFRAME inclusion
      • Report Viewer Control – for paginated reports only
      • APIs – SOAP APIS, URL Access, WMI Provider and PowerShell

Downloads

The downloads (Power BI Report Server and Power BI Desktop (for PBI Report Server) can be found in the Microsoft Download center. The link (as of 2017-05-17)

pbireportserver_may2017_download

Additional Links:

Posted in PowerBI, Business Intelligence, SSRS | Leave a comment

My sessions at TugaIT 2017

Another year is over and it’s already TugaIT 2017 week. The organizing team coming from nine different technical communities (AgileConnect, Cloud Pro PT, Devops Porto, netPonto, Office365 PT, OUGPT, Porto.Data, sharepoint.PT and SQLPort) have set together three days full of workshops and sessions:

  • Thursday, May 18th is Workshop-day
  • Friday, May 19th is (mainly) full of session but with one highlight workshop – SQL Server on Linux!
    • 5 parallel session tracks; 30 sessions
    • Business Intelligence, SharePoint/Office365 / Azure / Programming / Agile & DevOps
  • Saturday, May 20th – session day
    • 8 parallel session tracks – 48 sessions!!
    • Data Platform (Engine and SQL 2017), SharePoint/Office365, Azure, Programming, Enterprise Integration, PowerShell, Open Source

 

This year I am presenting two sessions about some of my favorite topics:

  • SSIS and PowerBI&Reporting Services

My first session Scale-Out with SQL Server Integration Services (SSIS) 2017 will focus on the new feature for scaling out package execution. You’ll learn about basic scalability concepts as well the Master / Worker pattern in SSIS Scale-Out. In addition, the administrative part and some behind-the-scenes information will be shared.

The second session Power BI and SSRS – Better Together will focus on the differentiation between SQL Server Reporting Services and Power BI (and with the recent announcements – Power BI Premium).

  • Which tool is the best for certain use cases?
  • How about Power BI on-premises? Is it a complete replacement for powerbi.com?
  • The announcement of Power BI Premium and Power BI Report Server revealed some general conditions but – what are the ways to get Power BI on-premises? And what about report authors?

If you are at the event – stop by and say hello!

portugal

 

 

 

Posted in Conference, PowerBI, SQL Server, SSIS, SSRS, Uncategorized | Leave a comment

Build 2017 – Keynote Day 1 – Links

Today Build 2017 kicked off with Day 1 keynote containing a ton of announcements. I could not take part of the keynote streaming right from the beginning, but during that hours of keynote social media accounts were flooded with all those news & announcements.

With that post I would like to store (for my and hopefully your future reference) links of the announcements. I know – many links are missing – but if you send me the missing links (or add a comment to that post) we can extend the list together..

Highlights

Channel9 for Live Streaming -> http://channel9.msdn.com  If you have time – watch the streaming!

Summary post of Scott Guthrie -> New innovations at Microsoft Build 2017

May Jo Foley wrote a post about the Build 2017 buzzword bingo: On the edge

One of my highlights… How a watch helped Emma write againYoutube Video

image

image

Data Platform related

Azure Cosmos DB:

 

Postgres and MySQL
Database Migration Service
Azure SQL Database
  • Managed Instance private preview
  • GA of Thread Detection
  • Preview of Graph support

 

Power BI
Flow, PowerApps & Logic Apps Connector
  • API Connector announcement (post)

AI

  • Serving AI with Data: Summary of Build 2017 Data Innovations (post)
    • AI in the Database
    • SQL Server 2017 (Python Support, Graph Support, ..)
    • Azure SQL Database (Graph support, Thread Detection, private preview of Managed Instance)
    • Azure Database Migration Service
    • Cosmos DB
    • Choice of database platforms and tools for developers (Azure Database for MySQL and PostgreSQL)
    • Azure Data Lake Tools for Visual Studio Code (VSCode – post)
  • Cognitive Services collection of intelligent APIs (post)
  • There is a new MVP AI Category (information)

 

Azure

Developer news

    • Visual Studio 2017 for Mac released (Link 1, Link 2)
    • Update to Visual Studio 2017 and next preview (post )
    • Serverless compute (Zdnet)
    • Powershell for Visual Studio Code 1.0 extension (announcement post)
    • Integrated Portal for Azure Functions (announcement)
    • Microsoft announces new tools and services to help developers.. (post)

 

image

 

2017-05-10_18h30_24

2017-05-10_18h32_40

2017-05-10_18h37_41

 

2017-05-10_18h54_34

Posted in Conference | Tagged | Leave a comment

Power BI Premium–Webinar

 

After the announcement of the new Power BI Premium offering the Power BI team feeds us with more information in an upcoming webinar:

image

GERMAN: Das Power BI Team stellt in einem Webinar das neue Power BI Premium Angebot vor (Zusammenfassung im eigenen Blog Eintrag)!

Registration link / Anmeldung:

Posted in Business Intelligence, PowerBI | Tagged | Leave a comment

Power BI Premium–Was ist das?

Microsoft hat mit Power BI Premium eine neue “Version” von Power BI angekündigt. Power BI Premium stellt eine kapazitätsbasierte Variante von Power BI für Unternehmen zur Verfügung. Die zentralen Säulen sind hierbei:

Lizenz-Flexibilität

Nicht für alle Power BI Benutzer ist es notwendig, dass diese auch Auswertungen und Dashboards selbst erstellen. Sehr oft steht eine relativ kleine Gruppe von Report-Autoren einer größeren Gruppe von Reportkonsumenten gegenüber. Mit der “normalen” Power BI Variante wird aber auch für die reinen Reportkonsumenten eine Power BI Lizenz benötigt. Mit Power BI Premium ändert sich dieser Ansatz dahingehend, dass nur die Reportersteller eine Power BI Pro Lizenz benötigen; die Reportkonsumenten benötigen keine entsprechende Lizenz.

Skalierbarkeit und (garantierte) Performance

Gerade im Unternehmensumfeld ist es wichtig, dass das BI System mit entsprechender “Power” ausgestattet ist. Bei der Benutzung eines gemeinsam genutzten Cloud Dienstes (Power BI als SaaS Dienst) kann eine durchgehend und zugesicherte Performance nicht garantiert werden. Mit Power BI Premium ist es nun möglich – in unterschiedlichen Stufen – Performance einzukaufen und diese für den eigenen Tenant zur Verfügung zu stellen. In der ersten Version wird Power BI Premium in drei Stufen zur Verfügung stehen: P1, P2, P3

image

 

Eine ungefähre Einschätzung der benötigten Kapazitäten kann mittels dem Power BI Premium Calculator ermittelt werden. Im Text weiter unten habe ich ein paar Anmerkungen zum Thema Pricing / Sizing und eine Vergleichsberechnung powerbi.com und Power BI Premium angeführt.

Kapazitätsgrenzen und Ausblick

Damit die garantierte Performance sichergestellt werden kann wird bei Power BI Premium der Tenant gegenüber Beeinträchtigungen anderer Service Benutzer abgeschottet; d.h. die Hardware für PBI Premium Kunden wird exklusiv zur Verfügung gestellt. –> Noisy neighbors isolation

Der Datenspeicher für PBI Premium Mandanten wird mit 100TB angegeben. –> Huge dataset storage and NO user quotas

Die maximale Aktualisierungsanzahl pro Tag für Datasets wird von 8 auf 48 Aktionen pro Tag erhöht. Ebenso wird eine minutengenaue Aktualisierungsplanung angekündigt. Besonders dieser Punkt wird interessant, da im aktuellen powerbi.com Umfeld die eingeplanten Aktualisierung teilweise verzögert starten! –> Higher dataset refresh rates

Noch nicht zum Launch verfügbar (aber angekündigt) sind:

Large Datasets – im Laufe der Zeit werden Datasets unterstützt welche nur durch die Größe der gemieteten Kapazität (je nach Performancelevel) begrenzt sind. So kann z.B. mit einer Power BI P3 ein Dataset mit 50GB erstellt werden.

Incremental Refresh (YES!) – Gerade bei größeren Datasets dauert die Aktualisierung mitunter relativ lange. Durch die inkrementelle Aktualisierung wird eine schnellere und vor allem ressourcenschonende Dataset-Aktualisierung möglich sein. Laut Ankündigung soll es möglich sein die Aktualisierungseinstellungen pro Tabelle definieren zu können.

Pinning Datasets to Memory  – Mit dieser Option können Datasets für einen schnellen Zugriff im Speicher gehalten werden (Stichwort: Dashboard für den Geschäftsführer Smile)

Dedicated Data Refresh Nodes – Die Datenaktualisierung und Aufbereitung von Datasets ist eine ressourcenintensive Aktion. In Zukunft können einzelne Nodes in einer Power BI Premium Umgebung als dezidierte Data Refresh Nodes gekennzeichnet werden.

Read-Only Replicas –  Für besonders intensiv genutzte Datasets können Read-Only Replicas auf einzelnen Power BI Premium Nodes erstellt und somit eine Balanzierung der Abfrageperformance ermöglicht werden.

Geographic Distribution – Ähnlicher Ansatz wie die Read-Only Replicas aber mit einer Geo-Replikation in andere Azure Datacenter!

Power BI Apps

Der Nachfolger bzw. eine Erweiterung der Power BI Content Packs. Mit Power BI Apps können Dashboards und Reports einem erweiterten Benutzerkreis zur Verfügung gestellt werden.

    • Zusammengefasst in einem App Workspace können Inhalte zusammengestellt werden und diese im Anschluss veröffentlich werden.
    • Administratoren können veröffentliche Power BI Apps durch die Verteilung einer URL an die Benutzer verteilen. Benutzer können aber auch über die “Get Apps” Aktion im Power BI Service auf veröffentlichte Apps zugreifen und diese aktivieren.
    • Ähnlich wie bei Content Packs ist es möglich, Aktualisierungen von Power BI Apps zu erstellen.
    • Für App Workspaces werden im Hintergrund keine O365 Group Workspaces erstellt. In Zukunft wird es möglich sein auch AD Security Groups als Administratoren hinzuzufügen.

On-Premises Power BI

Die große Ankündigung in der Microsoft Reporting Roadmap vom Oktober 2015 hat nun endlich einen Namen: der Power BI Report Server! Der PBI-Report Server ist eine Erweiterung der SQL Server Reporting Services und stellt a) Power BI Reports und b) die bereits aus den Vorgängerversionen bekannten Reporttypen (Standardreports, Mobile Reports [aka “Datazen”]) den Benutzern zur Verfügung.

    • Mit Power BI Premium erwerben Unternehmen auch die Lizenz den Power BI Report Server lokal zu betreiben (Anmerkung: mit der selben Anzahl an virtuellen Cores wie in der Cloud lizensiert!)
    • Anmerkung: Obwohl als on-premises Lösung vermarktet benötigen Report-Autoren auch für den PBI-Report Server eine Power BI Pro Lizenz! Sad smile 
    • Mehr zum Thema Lizenzierung habe ich weiter unten angeführt!

Embedded Analytics

Power BI Embedded wächst mit Power BI Premium zusammen. Die angegebenen Vorteile werden mit der (geplanten) gemeinsamen API, dem einheitlichen Featureset und vor allem der Zugriff auf die aller neuesten Features angegeben. Bestehende Anwendungen welche auf Power BI Embedded basieren werden aber weiterhin unterstützt!

Lizenzierung Power BI Report Server

Power BI On-Premises (aka Power BI Report Server) wird durch zwei unterschiedliche Arten der Lizenzierung verfügbar sein (Stand 2017-05-05):

  • Als Teil von Power BI Premium ist die Installation des PBI Report Servers im eigenen Rechenzentrum erlaubt.
  • SQL Server Enterprise (per core) Lizenzierung mit aktiver Software Assurance!

Wichtig hierbei ist:

  • Der Power BI Report Server ist Obermenge der SQL Server Reporting Services; neben den “normalen” und bekannten Reporttypen werden Power BI Reports unterstützt.
  • Für den Lesezugriff auf Power BI Reports werden keine zusätzlichen Benutzerlizenzen benötigt!
  • Im Kontext PBI Report Server wird für JEDEN Reportersteller eine Power BI PRO Lizenz (d.h. 8,40€ / Person / Monat) benötigt. Sad smile Dies ist eine Ankündigung die ich bzw. sicher ein Großteil der Konsumenten nicht sehr gerne lesen werden. Soviel zum Thema On-Premises versus Cloud. Hier hat Microsoft leider zuviel an die Cloud-Parity gedacht!

Anmerkungen zum Pricing

Hinweis: die Benutzerzahlen für Power BI Premium sind hier mit eher in die 1000enden gehenden Personen anzusetzen –> somit ist Power BI Premium definitiv nicht die Lösung für kleine oder mittlere Power BI Lösungen!

Hinweis: Die Preise für einen P1 Node liegen aktuell bei 4.200 € pro Monat!

Hinweis: Zusätzlich zur Power BI Premium Infrastruktur mit einem oder mehreren Nodes kommen noch Power BI Pro Lizenzen für jeden Report Autor hinzu! (8,40€ pro Monat pro Benutzer)

Rechenbeispiel:

Als Ausgangsbasis gehe ich von einer Power BI Umgebung mit 1000 aktiven Benutzern aus. 200 Benutzer erstellen Berichte und die restlichen 800 Benutzer sind reine Berichtskonsumenten.

Die Zahlen sind die monatlichen Kosten!

“powerbi.com” Power BI Premium  
1.000 * 8,40€ = 8.400 € 200 * 8,40 € = 1.680 €
1 P1 Node       = 4.200 €
 
Monatliche Kosten: 8.400 € Monatliche Kosten:  5.880 €  

image

Linksammlung

Posted in Business Intelligence, PowerBI, SSRS | Tagged | 3 Comments