SQL Server 2017 – RC2 ist da!

Knappe zwei Wochen nach dem ersten Releasecandidate des SQL Server 2017 (post 1, post 2) wurde gestern der RC 2 veröffentlicht. Wie schon im Tempo der letzten (Vorab-) Versionen erkenntlicht ist, gibt es deutlich kürzere Veröffentlichungsabstände.

Laut Ankündigungspost ist der RC 2 ein wichtiger Meilenstein:

The release candidate represents an important milestone for SQL Server.  Development of the new version of SQL Server along most dimensions needed to bring the industry-leading performance and security of SQL Server to Windows, Linux, and Docker containers is complete.  We are continuing to work on performance and stress testing of SQL Server 2017 to get it ready for your most demanding Tier 1 workloads, as well as some final bug fixes.

Somit sind in diesem RC keine neuen Feature mehr enthalten – der Fokus liegt klar auf Performance und Bugfixing. Das Changelog erwähnt ebenfalls nur ein verbessertes Upgrade für die Master Data Services (MDS).

Der Download (aus dem Eval-Center) ist schnell erledigt.

sql2017_rc2_02

Im Eval-Center selbst habe ich keine ISO Images zum Download gefunden (Nachtrag: gibt es aber sehr wohl im MSDN / my.visualstudio Downloadbereich!). Mit dem neuen Basic-Installer dialog und der Option “Download Media” kann man sich jedoch hier die benötigten ISOs herunterladen.

sql2017_rc_03

sql2017_rc_04

Viel Spaß beim Ausprobieren – die finale Version von SQL Server 2017 rückt immer näher! Fleißig testen &  eventuelle Fehler melden!

 

Advertisements

About wolfgang

Data Platform enthusiast
This entry was posted in SQL Server. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s